Marktgemeinderat Feucht positioniert sich zu Stromtrasse

23.07.2019

Marktgemeinderat Feucht positioniert sich zu Stromtrasse

Bildquelle: Fotolia - Christian Schwier

Nachdem Tennet mögliche Trassenvarianten für die Juraleitung P53 zur Diskussion stellt, hat sich der Marktgemeinderat in seiner Sitzung am 18. Juli mit dem Thema befasst. Die Verwaltung des Marktes Feucht hat hierzu eine Stellungnahme erarbeitet.

In dieser wird Tennet auch aufgefordert, die Planungskorridore so anzupassen, dass die 400 Meter Abstand zur Wohnbebauung eingehalten werden und dass dort, wo es möglich ist, Erdverkabelung vorgesehen werden soll. Gegen die Stimmen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen wurde der Stellungnahme mit 21 : 3 zugestimmt.

Auch wurde der Antrag von Marktgemeinderat Oliver Siegl im Namen der CSU-Fraktion mit 21 : 3 Stimmen angenommen. Die Fraktion fordert unter anderem, dass sich die Verwaltung für eine Vor-Ort-Stromgewinnung stark macht und priorisiert die Nordtrasse entlang der Autobahn A6.

Der Markt Feucht bittet alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Verbände, eine Stellungnahme abzugeben. Dies ist bis zum 31. Juli 2019 auf verschiedenen Wegen möglich.
Per Post: Tennet Gmbh, Projektteam Juraleitung Bernecker Straße 70, 95448 Bayreuth.
Über Internet: https://gis.arcadis.nl/age_prod/juraleitung.
Oder per Mail: juraleitung@tennet.eu

 


Zurück...