Energieberatung für einkommensschwache Haushalte

02.09.2019

Energieberatung für einkommensschwache Haushalte

Bildquelle: Foto maho AdobeStock

Mit dem Energie-Spar-Projekt Feucht sollen einkommensschwache Haushalte unterstützt werden. Bürgerinnen und Bürger von Feucht mit geringem Einkommen können sich zu den Themen Energie und Kosten beraten lassen. Im Vordergrund stehen Stromverbrauch, Heizverhalten und Verbrauch von Wasser.

Der Markt Feucht und die Diakonie Nürnberger Land arbeiten seit 2014 eng bei diesem Projekt zusammen. Dabei besuchen ehrenamtliche Energieberater einkommensschwache Haushalte wobei
der Strom-, Heizungs- und Wasserverbrauch überprüft und die Ursachen ermittelt werden. Daraus folgend werden ggf. alte, stromfressende Geräte wie z.B. Kühlschränke gegen neuere, stromspa-rendere Geräte ausgetauscht. Die Bürgerinnen und Bürger erhalten einen Energiesparplan und ein Starterpaket mit verbrauchssparenden Kleingeräten wie schaltbare Steckdosenleisten, LEDs oder Kühlschrankthermometer.

Die Kosten für Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Aufwandsentschädigung der ehrenamtlichen Energieberater und ein Starterpaket werden vom Markt Feucht übernommen. Bisher haben rund 85 Haushalte in Feucht diese Beratung genutzt.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://www.diakonie-ahn.de/beratung-notlagen/energiespar-beratung/

Die Energieberatungsgutscheine sind beim Markt Feucht im Ordnungsamt/Sozialamt Bereich Standesamt erhältlich. Aber auch ohne Gutschein können Bürgerinnen und Bürger von Feucht Kontakt mit der Diakonie aufnehmen und einen Beratungstermin per email KASA@diakonie-ahn.de oder Telefon 09 15 1/ 83 77-35 vereinbaren.

 


Zurück...